top of page
  • AutorenbildStephan Hannach

Die ersten Schritte im Prozessmanagement mit Jira

Oft ist eine meiner ersten Fragen zur Einführung von Jira ist oft, wie die Prozesse aussehen.

Idealerweise nimmt man sich ein bis zwei Pilotprozesse heraus und bildet sie in Jira ab.

Nicht selten kommt es in vor, dass Geschäftsprozesse ausbaufähig definiert sind.


Um Jira optimal zu nutzen, ist es wichtig, ein klares Verständnis der Prozesse zu haben, die in einem Projekt ablaufen. Ein gutes Prozessmanagement hilft ausserdem dabei, die Qualität, Effizienz und Konsistenz der Arbeit zu erhöhen.

Welche Qualität das Prozessmanagement hat, lässt sich bewerten.

Jira kann mit seinen Funktionen dabei stark unterstützen.





In diesem Artikel werden wir einige erste Schritte beschreiben, um ein Prozessmanagement zur Vorbereitung für die Implementierung von Jira aufzubauen. Diese Schritte sind:


1. Identifizieren Sie die wichtigsten Prozesse in Ihrem Projekt. Überlegen Sie, welche Aufgaben regelmäßig durchgeführt werden müssen, welche Ziele sie verfolgen und welche Abhängigkeiten sie haben. Sie können auch bestehende Dokumentationen oder Anleitungen verwenden, um die Prozesse zu identifizieren.


2. Visualisieren Sie die Prozesse in einem Flussdiagramm. Ein Flussdiagramm ist eine grafische Darstellung eines Prozesses, die zeigt, wie die Aktivitäten miteinander verbunden sind. Sie können ein Flussdiagramm mit einem einfachen Zeichenprogramm oder einer speziellen Software erstellen. Ein Flussdiagramm hilft Ihnen, den Überblick über den Prozess zu behalten und mögliche Probleme oder Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen.


3. Definieren Sie die Rollen und Verantwortlichkeiten in den Prozessen. Klären Sie, wer für jede Aktivität im Prozess zuständig ist, wer die erforderlichen Ressourcen bereitstellt und wer die Ergebnisse überprüft oder genehmigt. Sie können auch festlegen, wie die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten erfolgen soll. Dies hilft Ihnen, die Erwartungen zu klären und Konflikte oder Verzögerungen zu vermeiden.


4. Dokumentieren Sie die Prozesse in einer standardisierten Form. Erstellen Sie eine schriftliche Beschreibung der Prozesse, die alle relevanten Informationen enthält, wie z.B. Ziele, Aktivitäten, Rollen, Ressourcen, Zeitrahmen usw. Sie können auch Anhänge hinzufügen, wie z.B. Flussdiagramme, Checklisten oder Vorlagen. Eine standardisierte Dokumentation erleichtert es Ihnen, die Prozesse zu kommunizieren, zu schulen und zu überprüfen.


5. Überprüfen und verbessern Sie die Prozesse kontinuierlich. Sammeln Sie Feedback von den Personen, die an den Prozessen beteiligt sind oder davon betroffen sind. Messen Sie die Leistung der Prozesse anhand von Kennzahlen oder Indikatoren, wie z.B. Qualität, Geschwindigkeit oder Kundenzufriedenheit. Identifizieren Sie Stärken und Schwächen der Prozesse und ergreifen Sie Maßnahmen zur Verbesserung.


Um Ihnen einen besseren Eindruck davon zu geben, wie Jira Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Prozesse helfen kann, möchte ich Ihnen einige Beispiele für Jira-Funktionen vorstellen:


- Jira ermöglicht es Ihnen, Ihre Prozesse in Form von Projekten und Aufgaben abzubilden. Sie können verschiedene Arten von Projekten erstellen, je nachdem, ob Sie z.B. ein Softwareprojekt, ein Marketingprojekt oder ein Serviceprojekt verwalten möchten. Für jede Aufgabe können Sie wichtige Informationen festlegen, wie z.B. Beschreibung, Priorität, Fälligkeitsdatum usw.

- Jira bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Ihre Aufgaben nach Ihren Prozessen zu organisieren und anzuzeigen. Sie können z.B. einen Workflow definieren, der die verschiedenen Phasen und Übergänge einer Aufgabe beschreibt. Sie können auch ein Kanban-Board verwenden, um Ihre Aufgaben nach ihrem Status zu sortieren und den Fortschritt zu verfolgen.

- Jira erlaubt es Ihnen auch, Ihre Prozesse zu automatisieren und zu optimieren. Sie können z.B. Regeln erstellen, die bestimmte Aktionen auslösen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Sie können auch Integrationen mit anderen Tools nutzen, um Daten auszutauschen oder Benachrichtigungen zu erhalten.


Diese ersten Schritte können Ihnen helfen, ein solides Fundament für ein Prozessmanagement zu schaffen, das Ihnen bei der Implementierung von Jira zugutekommt. Jira bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihre Prozesse anzupassen und zu automatisieren, um Ihre Arbeit noch effektiver zu gestalten.



60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page